Montage

Ein Teil unseres breiten Angebots: Montage und Konfektionierung von biegeschlaffen Teilen, wie zum Beispiel Handbremszügen oder Schalt- und Wählzügen.


Codierschalter
In vielen Fällen kommen wegen zu kleiner Stückzahlen oder zu grosser Produktevielfalt vollautomatische Lösungen aus wirtschaftlichen Gründen nicht in Frage. Eine optimale Lösung kann ein geschickter Mix aus Handarbeitsplätzen und Automatikstationen sein, basierend auf einem bedarfsgerechten und kundenbezogenen Konzept.


Batterieklemme
Die Baugruppe besteht aus 10 Teilen, welche als Schüttgut und aus Trays auf die beiden Rundtische zugeführt und montiert werden. Die beim Kunden bereits vorher in Betrieb genommene Schweissanlage für das Zusammenschweissen des Shunt und der Klemme wurde über ein Transfersystem in die Anlage integriert. Mehrere Prozesse werden durch Kraft- und Wegmessungen überwacht. Mit einer Kamera wird die Schlussprüfung (Anwesenheit von Teilen, Prüfmasse) vorgenommen, die fertigen GUT-Teile werden palettiert.


Pneumatikventil
Die Baugruppe besteht aus 10 Teilen, welche als Schüttgut und aus Trays auf die beiden Rundtische zugeführt und montiert werden. Die beim Kunden bereits vorher in Betrieb genommene Schweissanlage für das Zusammenschweissen des Shunt und der Klemme wurde über ein Transfersystem in die Anlage integriert. Mehrere Prozesse werden durch Kraft- und Wegmessungen überwacht. Mit einer Kamera wird die Schlussprüfung (Anwesenheit von Teilen, Prüfmasse) vorgenommen, die fertigen GUT-Teile werden palettiert.


Bowdenzug
Die Anlagen basieren in der Regel auf einem servobetriebenen Lineartransfersystem mit parallelen Zahnriemen, welche im Abstand verstellbar sind. Die Bearbeitungsstationen befinden sich auf der linken und rechten Seite. Eine Seite ist in der Regel fix, die andere Seite um einige 100 mm verstellbar. Die Länge der Bowdenzüge bewegt sich im Bereich von 300-1'500 mm. Wir realisieren teilautomatische und vollautomatische Anlagen.


Führungsschlitten
Hochpräzise Produkte bedingen eine hochpräzise Montage und innovative Prüfprozesse. Und weil die Kunden für den Einsatz ihrer Führungsschlitten sehr unterschiedliche Bedürfnisse haben, montieren wir diese äusserst variantenreich und in flexiblen Losgrössen.


Kabel und Stecker
Auf der Anlage werden 2-adrige Kabel vollautomatisch mit Steckerpins und mit Kondensatoren sowie mit Elektronikchips konfektioniert. Die Anlage besteht aus drei Zellen, die mit einem Werkstückträgersystem verkettet sind.


Sensorleitung
Die in der Automobilindustrie eingesetzten Leitungen bestehen aus einem Stecker und einem vorkonfektionierten, mehradrigen Kabel. Auf einem umlaufenden Transportsystem werden die Bauteile auf Werkstückträgern dem automatischen Schweissprozess zugeführt. Die Bauteile werden zuvor an zwei Stationen manuell im Werkstückträger fixiert. Ein integriertes Messsystem aktiviert die Fixierung und sorgt damit für eine gleichbleibende Positioniergenauigkeit. Die Fertigteile werden wieder manuell aus dem Werkstückträger entnommen.